Wir arbeiten schon seit vielen Jahren trotz (oder wegen) unserer Unterschiedlichkeit miteinander oder parallel zueinander und stellen gerne gemeinsam unsere Arbeiten zu einem Thema aus.
Was uns eint, ist textiler Grundstoff, wortwörtlich, als Faser oder über textile Techniken. Die Herangehensweisen an Material wie Thema divergieren von Auflösung der Stofflichkeit und Neuerschaffung textiler Strukturen und Flächen zu spannenden Materialkombinationen und Aufbrechen der Denk- und Nutzungsschemata üblicher Zuschreibungen textilen Materials in verfremdete, oftmals skurile Objekte bar jeder Verwendbarkeit.

Alte, in unserem modernen Leben scheinbar nutzlos gewordene Handwerkstechniken, im Wert stark gesunkene, ausrangierte Textilien, zerlegt bis auf die Basisstoffe werden in unseren Händen zu neuen Objekten von überraschender Ästhetik, bieten wieder Fläche für ein gänzlich anderes Formenspiel, spontane Assoziationen, Durchblick, Einblick in eine andere Welt.